ALIX-System als zukünftige Firewall

Mit Freude habe ich heute gesehen, dass im Gegensatz zu meinen vorherigen Recherchen ALIX-Boards günstiger geworden sind. Fenrer gibt es nun auch hübsche Komplett-Bundles, sodass man Board, CF-Karte, Gehäuse und Netzteil nicht mehr einzeln kaufen muss.

Ins Auge gefallen ist mir da das ALIX.2D3 System, einige technische Daten zum Angebot:

  • AMD Geode LX800-CPU mit 500 Mhz
  • 256 MB DDR RAM
  • CF-Karte als Festplattenersatz, qualitative Kingston-Karte mit 4 GB Speicher mitgeliefert
  • 2x USB 2.0
  • 1x RS232 Konsolenanschluss
  • 3x Ethernet (10-/100-BASE-T)
  • miniPCI-Anschluss für beispielsweise WLAN-Modul
  • Stormversorgung über PoE oder mitgelieferten Netzteil
  • effektiver Stromverbrauch ohne USB-Geräte: 4-5 Watt

Insbesondere der letzte Punkt ist interessant. Meine aktuelle Firewall, ein wenig überdimensioniert bestehend aus einem IBM ThinkCentre S50, verbraucht im Betrieb ca. 50 Watt, das ist heftig im Vergleich zum ALIX.  Ich habe jetzt hier keine aktuellen Zahlen vom Stormtarif vorliegen, aber ich denke, dass das ALIX-System definitiv um einiges günstiger sein wird, auch wenn es mit einem Preis von 150 Euro dreimal so teuer ist wie mein ThinkCentre aus dem eBay für 50 Euro.

Nächsten Monat werde ich mir das Gerät wohl kaufen, installieren werde ich wohl EMBCop, eine spezielle Version von IPCop für eingebettete Systeme (embedded systems), wie den ALIX.

 

 

Einige weitere Bilder und ein interessantes Review findet man hier: http://forum.effizienzgurus.de/f53/der-5w-pc-lowpower-linux-router-t6570.html

Sharing is caring

Schreibe einen Kommentar