/etc

Lenovo kauft Medion

Lenovo ist augenscheinlich dabei den Hersteller Medion für 629 Millionen Euro zu kaufen. Ich sehe da schon wunderbare Produktkreationen auf uns zukommen:

 

  • Lenovo Akoyapad mit vorinstalliertem McAfee, Microsoft Works und Corel Draw
  • Thinkcentre D20 mit Datenhafen 6.0 für SAS-Festplatten
  • Medion Akoya Mini mit Ultrabay 2000
  • Thinkpad W710ds mit serienmäßem eingebautem DVB-T Stick (für den zweiten Screen, versteht sich)
  • Medion Akoya mit Port-Replicator
  • Mainboards, die exakt einem Tag nach Garantie-Ende kaputt gehen
  • Reperaturkosten in der Garantiezeit werden mit Aldi-Gutscheinen vergütet

 

 

Mal schauen, was die Zukunft bringt. 😀

Sharing is caring

4 Kommentare Neuen Kommentar hinzufügen

  1. i2mo sagt:

    hehehe, mir schwahnt da auch echt nur böses..
    Ob Lenovo sich das gut überlegt hat? Vielleicht ist denen gar nicht klar das MEDION in Deutschland nicht den besten Ruf hat. Zumindest nicht bei Menschen die mehr mit ihren Rechnern machen als facebook und Word 😉

  2. Christian sagt:

    Hehe, wer weiß.

    Ich vermute, die wollen einfach nur weiter in den Consumer-Markt mit ihrer Non-Business-Serie – und da ist Medion eindeutig sehr gut vertreten. Geschmäcker sind ja verschieden und nicht jeder hat den Anspruch, das beste Business-Gerät auf dem Tisch zu haben. 😉

    Aber das Akoyapad Tablet mit Glossy-Display und eingebautem DVB-T will ich haben, lol. 😀

  3. i2mo sagt:

    Also wenn ich mich hier im Freundes/Kollegen-kreis so umschaue, haben viele die eher günstigen Lenovo-Geräte. Oft aus dem Grund, dass Lenovo noch den Businesstouch aus alten IBM-thinkpad-Zeiten hat. Und viele glauben halt für 400€ die selbe Qualität wie ein Businessgerät für 1200€ zu bekommen, sehen ja auch oft gleich aus 😉 Vielleicht nutzt Lenovo ja Medion und das alles wieder etwas mehr zu trennen.

    Aber ich bin auch echt gespannt was da so für lustige Exoten zustande kommen 😉

    Wie wäre es mit einem 19,6″-Schwenk-touch-Thinkpad? Natürlich mit den übrig gebliebenen Windows Vista Versionen 😉

  4. Christian sagt:

    Eine Abtrennung zwischen Business und Industrie würde ich auch sehr begrüßen!

    Haha, die Idee mit dem Vista-Tablet ist gar nicht zu weit hergeholt. Freue mich schon auf die Werbung dazu. 😀

    Gruß!

Schreibe einen Kommentar zu i2mo Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.