ArchLinux

ArchLinux – ERROR: Unable to find root device /dev/sda1 …

Die Tage habe ich mir ein virtuelles ArchLinux aufgesetzt und nach der Installation erstmal mit Patches versorgt und VMware Tools installiert. Offensichtlich ist dabei etwas schief gelaufen – der nächste Boot führte nämlich ins Nirvana:

 

ERROR: Unable to find root device /dev/sda1 ...
You are being dropped to a recovery shell
    Type 'exit' to try and continue booting
sh: can't access tty; job control turned off
[rootfs /]#

 

Das Problem ist: Beim Aktualisieren ist (warum auch immer) udev deinstalliert worden. Beim Aktualisieren des Kernels wurde udev also nicht berücksichtigt und somit auch irgendein Treiber vergessen.

 

Die Lösung: Um das Problem zu beheben muss mithilfe der ArchLinux CD in das System „gechrootet“ und udev und der Linux-Kernel (re-)installiert werden – hierfür wird natürlich eine Verbindung zum Internet benötigt (die auch noch hergestellt werden muss):

 

# km
...
# mount /dev/sda1 /mnt
# swapon /dev/sda2
# mount --bind /dev /mnt/dev
# mount --bind /tmp /mnt/tmp
# mount -t proc proc /mnt/proc
# mount -t sysfs none /mnt/sys
# chroot /mnt /bin/bash
# ip link set eth0 up
# dhcpcd eth0
# pacman -S udev
# pacman -S linux

 

Nach einem Reboot sollte das Ganze wieder funktionieren – alternativ kann es auch helfen, das benötigte Controller-Modul in die /etc/mkinitcpio.conf aufzunehmen. Bei VMware VMs ist das wahrscheinlich (Workstation 7+, IDE-Konfiguration) ata_piix:

 

# vim /etc/mkinitcpio.conf
...
MODULES="ata_piix"

 

In dem Fall müsste der Kernel auch neu gebaut werden:

 

# pacman -S linux

Sharing is caring

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.