Calcurse – “Shell-PIM” mit Ncurses-Oberfläche

Heute bin ich durch Zufall auf Calcurse gestoßen – einem kleinen, aber sehr feinen Tool für Linux/Unix.

Calcurse ist eine Art “Shell-PIM” für die Konsole (Curses-UI) – er dient dazu, Termine, Notizen und Aufgaben zu verwalten. Das Ganze geschieht in geübter VI(M)-Haptik und ist wirklich sehr nett, wenn man viel mit der Shell arbeitet.

Das ist genau das, wonach ich lange gesucht habe. Auf einem meiner Appliances, die ich täglich verwende, habe ich für Aufgaben eine mittlerweile seitenlange TODO.txt, über die ich schon lange den Überblick verloren habe. Das hat jetzt dank Calcurse ein Ende. 🙂

 

Anbei noch einige zitierte Features von der offiziellen Projektseite (http://calcurse.org):

  • Schnelle und anpassbare curses-basierende Oberfläche
  • Benutzerdefinierte Tastenbelegung
  • Voll konfigurierbares Benachrichtigungssystem (z.B. Versand von Mails vor Terminen möglich)
  • Berechnung von Mondphasen
  • Import von iCalendar möglich
  • Export nach iCalendar/pcal möglich
  • Notizen für Kalenderelemente anlegbar
  • Lokalisierung und übersetzte Handbücher in englisch, französisch, deutsch, niederländisch, spanisch und italienisch
  • Vollständiges Online Hilfe-System

 

Am Besten, man wirft selbst einen Blick auf das Programm:

 

 

Ich war mal so frei und habe Calcurse für CRUX Linux portiert – es ist in meinem Repository zu finden: http://crux.stankowic-development.net/

Sharing is caring

Leave a Reply