Icinga unter Debian Squeeze

Wer Icinga unter Debian Squeeze einsetzen will, hat da in aller Regel erstmal zwei Möglichkeiten: entweder er verwendet die veraltete Version aus dem Standard-Repository – oder er kompiliert selbst.

Letzteres ist oftmals aufwändig und kann selbst nach langer Zeit noch ungewollte Effekte ans Tageslicht bringen, wenn man irgendwo einen kleinen Fehler gemacht hat.

Zum Glück ist die aktuellste Icinga-Version im Debian Squeeze-Backports Repository vertreten – eine Installation ist einfach über apt-get möglich.

Zuerst muss das Backports-Repository in die Paketquellen aufgenommen werden (/etc/apt/sources.list):

deb http://backports.debian.org/debian-backports squeeze-backports main

Nach dem Neueinlesen der Paketquellen kann Icinga aus dem Backports-Repository bezogen werden:

# apt-get update
# apt-get install -t backports icinga

Im Lauf der Installation wird Apache2 in der Regel automatisch installiert und konfiguriert, sodass binnen weniger Minute ein vorkonfiguriertes Icinga-Grundsystem benutzt werden kann.

Happy Monitoring! 🙂

Schreibe einen Kommentar