Lenovo Thinkpad Tablet

Da es derzeit schon erste Tegra 3-Geräte gibt, kommt man mit Glück relativ günstig an ein Tegra 2-Tablet – wie beispielsweise das Lenovo Thinkpad Tablet.

Das Thinkpad Tablet ist ein schickes Business Android-Tablet, das selbstverständlich an die gleichnamigen Business-Notebooks angelehnt ist. Das Gehäuse ist sehr massiv und robust, was auch zur Folge hat, dass das Gerät mehr wiegt als Konkurrenzprodukte.

Insgesamt überzeugt das Tablet durch seine zahlreichen Anschlüsse und der guten Verarbeitung. Mit dem optional erhältlichen „Folio Case“ ist das Gerät stets geschützt und kann dank „Ständerfunktion“ auch zum bequemen Tippen verwendet werden.

Optional gibt es auch den Stylus, der zum Zeichen und zur Schrifterkennung verwendet werden kann. Ich war überrascht, dass die Software sogar meine echt schwer zu lesende Klaue erkennt! 🙂

 

Das Tablet kann über HDMI an ein Display oder TV angeschlossen werden – alternativ gibt es noch einen „echten“ USB 2.0 Port, der auch als Host dienen kann. Man kann so Tastaturen und Mäuse sowie USB-Speichermedien anschließen – ein absolutes Feature gegenüber anderen Tablets.

Lenovo liefert eine Documents-To-Go Vollversion mit – mit dieser Software kann man Word-, Excel- und Powerpoint-Dokumente lesen und bearbeiten. Das Tablet kann vollkommen verschlüsselt werden, sodass Dritte nach erfolgreichem Klau nichts damit anfangen können. Beim Booten und Entsperren muss dann ein Passwort eingegeben werden. Darüber hinaus ist eine McAfee Mobile Testversion vorinstalliert, die das Tablet vor Viren schützen kann.

 

Ich hatte vorher ein DELL Streak 7 – ebenfalls ein Tegra 2-Gerät. Leider war hier der RAM mit 256 MB sehr klein und so stieß das Tablet oft an seine Grenzen. Auch das Display war nicht sehr hochauflösend und wirkte sehr verschwommen. Da ist das Thinkpad Tablet ein echtes Upgrade! 🙂

 

Aktuell läuft noch das leicht angestaubt Android 3.1 auf dem Gerät – für Mai hat Lenovo ein Update auf Android 4.0 ICS bestätigt.

 

Mein Gerät verfügt über:

  • 32 GB Flashspeicher
  • WLAN n-Draft, UMTS-Modem und Bluetooth
  • 2x 1 Ghz Nvidia Tegra 2-CPU
  • 1 GB RAM
  • 1280×800 Pixel IPS-Display mit Gorilla Glas
  • SDHC-Kartenleser für Karten mit bis zu 32 GB Speicherkapazität

 

Anbei noch einige Bilder:

 

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: /var/pub/chris_svenja_blog » Blog Archive » Graffiti Pro: Palm Graffiti für Android

Schreibe einen Kommentar