Eine Reise ins Unix-Museum: DELL Unix System V R4

Rein zufällig bin ich beim Surfen auf DELL UNIX System V R4 gestoßen – einem relativ alten UNIX-Derivat. Es wurde 1992 als Nachfolger von DELL UNIX System V R1 veröffentlicht und anschließend darüber hinaus nie weiterentwickelt.

Da das System auf der x86-Architektur aufbaut, lässt sich DELL UNIX innerhalb Bochs oder QEMU betreiben. Ich habe mich für QEMU entschieden – wichtig ist hier, dass man ACPI deaktiviert. Vergisst man das, fährt sich das System nach einigen Sekunden herunter, da es einen kritischen Batteriezustand wittert:

WARNING:

Approximately 1 percent of power remaining.
Please replace battery pack, attach external power,
or system will be shutdown in 30 seconds.

Dieser Effekt tritt auch bei deaktiviertem ACPI auf, wenn das System zwischendrin neu gebootet wird. Einen Weg, dies zu deaktivieren, habe ich nicht gefunden. Ich habe gleich an die Inittab gedacht und dort einige „verdächtige“ Zeilen auskommentiert, was allerdings nicht zur Behebung des Effekts führte. Um ACPI zu deaktivieren, muss QEMU mit dem Schalter -no-acpi gestartet werden.

DELL UNIX unterstützt übrigens kein LBA, weswegen die Festplatte idealerweise nicht größer als 500 MB sein sollte. Vertrieben wurde das System auf damaligen DELL-Workstations Anfang der 90er.

Ich habe mir für QEMU ein kleines Skript geschrieben, welches DELL UNIX ohne ACPI und mit serieller Mausunterstützung startet:

#!/bin/sh
/usr/bin/qemu-system-i386 -boot c -m 32 -hda 'PFAD-ZUM-IMAGE/allsoft.img' -net nic,vlan=0 -net user,vlan=0 -localtime -chardev msmouse,id=msmouse -device isa-serial,chardev=msmouse -no-acpi

Woher bekommt man das Ganze? Auf einem englischen Blog (klick!) gibt es ein Archiv mit einem Installations- und einem Komplettimage mit sämtlichen Tools. Zu diesem Softwareumfang zählen beispielsweise auch X11 und einige grafische Anwendungen, wie xtachos, das die aktuelle Systemauslastung anzeigt.

Sonderlich viel kann man mit dem System leider nicht mehr anfangen – es ist so gut wie unmöglich, die Maus zu verwenden. Diese springt mehr oder weniger nur herum und nützt nicht sonderlich viel. Ich konnte daher nicht alle Anwendungen testen.

Über DELL UNIX finden sich nicht gerade viele Informationen im Internet – anscheinend ist das System also eine wirkliche UNIX-Rarität. 🙂

Sharing is caring

  • Veröffentlicht in: UNIX

Schreibe einen Kommentar