X-Forwarding unter Mac OS X und HP-UX

Auch Freunde der Kommandozeile benötigen irgendwann mal eine grafische Oberfläche. Während man unter Windows zur Weiterleitung von X auf XMing zurückgreift, benötigt man unter Mac OS X hingegen X11. X11 kann entweder seperat oder zusammen mit XCode bezogen werden.

Damit ein installiertes X11 überhaupt auf eingehende Anfragen reagiert, bedarf es einiger Anpassungen. Standardmäßig ist dies nämlich nicht der Fall:

 $ defaults read org.x.X11 | grep nolisten
    "nolisten_tcp" = 1;

Der Wert muss geändert werden, damit später Anwendungen auf X11 umgeleitet werden:

$ defaults write org.x.X11 nolisten_tcp 0
$ sudo defaults write org.x.X11 nolisten_tcp 0

Nun sollte X11 auf Port 6000 lauschen:

$ netstat -na | grep 6000
tcp4       0      0  *.6000             *.*                LISTEN

Wenn nun eine SSH-Verbindung mit aktivertem vertrauenswürdigem X-Forwarding gestartet wird, können grafische Anwendungen auf der Anzeige des Macs angezeigt werden:

ssh -Y user@hostname
...
# swinstall
SD-UX unter OS X

SD-UX unter OS X

🙂

Schreibe einen Kommentar