a2sdx – cm7r2 HBOOT für das HTC Desire

So ganz zufrieden bin ich mit Evervolv auf meinem HTC Desire doch nicht. Zwar läuft das System recht rund, aber leider ist aufgrund des mangelnden ROM-Speicherplatzes von 512 MB nicht viel Platz für zusätzliche Anwendungen. Darüber hinaus vermisse ich einfach HTC Sense – ein wenig mehr Eyecandy hätte ich schon gerne auf dem Gerät.

Mit Runny ROM bin ich auf ein weiteres ROM gestoßen, das mir gefallen könnte.

Das ROM vereint Android 2.3.5 und HTC Sense 3.5. Das ROM soll mit dem Standard-Bootloader (HBOOT) funktionieren – allerdings nicht bei mir. Das ROM bootet und endet in einer endlosen Neustart-Schleife. Das ROM bietet die Möglichkeit den A2SDX-Mod anzuwenden – dieser dient dazu alle nicht-Systemdaten auf der SD-Karte auszulagern. Somit umgeht man das Speicherproblem und hat – wenn man eine schnelle SD-Karte hat – eigentlich auch keine Performanceprobleme. Klingt gut, wieso nicht?

A2SDX benötigt einen gepatchten Bootloader, das der Standard-Bootloader (Stock HBOOT) diese Technologie nicht unterstützt.

Voraussetzung ist also zuerstmal ein angepasster Bootloader, den es auf AlphaRev zum Download gibt – benötigt wird hier das „Bravo CM7 r2„-Image: http://alpharev.nl/bravo_alphaspl-cm7r2.img

Absolut wichtig ist der anschließende MD5-Check nach dem Download, beispielsweise mit Cygwin oder MD5sums (http://www.pc-tools.net/win32/md5sums). Ein korrukter Download hat einen ebenso korrupten Bootloader zur Folge, der das Gerät ernsthaft beschädigen kann!

Zum Flashen wird ein weiteres Tool – Android Flasher – verwendet. Hiermit kann man alternative Bootloader, Recovery-ROMs, LTE-Firmwares und sogar Startbildschirme flashen. Das Tool ist kostenfrei und auf XDA Developers (oh Wunder!) zu finden: [klick mich!]

Android Flasher

Android Flasher

Nach der Auswahl der korrekten Geräts und des Bootloader-Images aus dem heruntergeladenen Archivs kann der Flash-Vorgang gestartet werden. Wichtig ist, dass sich das Handy zu diesem Zeitpunkt im Bootloader befinden muss. Hier muss der Menüpunkt „FASTBOOT“ aktiviert und ein USB-Kabel angeschlossen sein. Nach Auswahl des Menüpunkts „FASTBOOT“ ändert sich die Beschriftung in „FASTBOOT USB“ (oder ähnlich).

Damit das Flashen funktioniert müssen die HTC Drivers installiert sein – diese sind hier zu finden: [klick mich!]

Anschließend kann das Flashen wie folgt gestartet werden:

Feuer frei!

Feuer frei!

Der Flash-Vorgang sollte nur einige Sekunden dauern und keine Fehlermeldung in der Konsolenausgabe des Flash-Programms verursachen.

Beim nächsten Start des Bootloaders sollte eine neue Kennung ersichtlich sein:

Neuer AlphaRev-HBOOT

Neuer AlphaRev-HBOOT

Und siehe da – schon klappt es auch mit Runny ROM! 🙂

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Runny ROM – Android 2.3.5 ROM mit Sense 3.5 für das HTC Desire | /var/pub/chris_blog

  2. Pingback: Android Bastel-Glossar | /var/pub/chris_blog

Schreibe einen Kommentar