Kurztipp: Sichere Updates mit LVM-Snapshots

Mit steigender Anzahl von Patches erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein System „zerlegt“ – insbesondere bei anfälligen Applikationen ist es oftmals hilftreich, eine Sicherung „im Ärmel zu haben„. Bei virtuellen Maschinen ist das in Form eines VM-Snapshots leicht zu bewerkstelligen – das ähnliche Verfahren bei „Blech„-Hosts wäre dann Imaging. Zum Glück kann man sich diese Mühe unter Linux sparen, wenn man LVM und die Snapshot-Funktionalität von LVM verwendet. So kann man vor kritischen Updates benötigte Partitionen mit LVM-Snapshots sichern und im Fehlerfall zurückspielen.

Detailinformationen zur Vorgehensweise sind in meinen Wiki zu finden: [drück mich!]

Beispiel anhand eines Upgrades von RHEL 6.1 auf 6.3:

Schreibe einen Kommentar