Seltene und kuriose Ausbildungsberufe

Ich absolviere im Moment eine Weiterbildung zum IHK-Ausbilder und beschäftige mich im Rahmen der Prüfungsvorbereitung auch mit dem Berufsbildungsgesetz (BBiG).

Beim Durchstöbern von Ausbildungsverordnungen auf der Webseite des Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) bin ich auf einige kuriose und lustige Berufe gestoßen – meine Top-5:

  1. Fachkraft für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen – früher bezeichnete man das oft fälschlicher- und frecherweise als „Postboten“ 😉
  2. Leuchtröhrenglasbläser/-in
  3. Chirurgiemechaniker/-in – beim Lesen der Berufsbezeichnung habe ich eine bildliche Vorstellung einer fragwürdigen Verschmelzung eines Chirurgen und Handwerkers. 🙂
  4. Revolverdreher/-in – Nein, es geht hier nicht etwa um Schusswaffen, sondern um Fachkräfte, die sogenannte Revolverdrehmaschinen bedienen. Diese werden im Maschinenbau verwendet.
  5. Vorpolierer/-in

Wer sich selbst einmal einen Überblick über die rund 400 Ausbildungsberufe verschaffen möchte, wird auf der Webseite des BIBBs fündig.

Sharing is caring

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar