VMware XING / LinkedIn / Amazon

VMware Converter VM mit verteilter Portgruppe: failed to poweron vm

Wenn ein physischer Linux-Server mithilfe des VMware Converter Standalone in eine virtuelle Maschine konvertiert werden soll, kann es bei der Verwendung von verteilter Portgruppen zu folgender Fehlermeldung kommen:

Ein allgemeiner Systemfehler ist aufgetreten: failed to poweron vm

Im Internet habe ich einen Hinweis gefunden, der darauf deutet, dass die Anzahl der vCPUs bzw. Cores die Lizenzbeschränkung des ESXi-Hosts überschreitet. In meinem Fall war das jedoch nicht die Fehlerursache.

Ich habe beim Ausführen des Converter-Assistenten eine andere verteilte Portgruppe verwendet – die Converter VM lag dann zwar in einem anderen Netzwerkbereich und konnte den Quellserver nicht erreichen, jedoch bootete die VM diesmal.

Die Lösung des Problems war einfach – ich habe die Konvertierung unter Verwendung der falschen verteilten Portgruppe gestartet. Vor der Konvertierung wird eine entsprechende VM auf dem ESXi-Host/-Cluster angelegt, neu konfiguriert und anschließend gestartet. Sobald die VM gestartet wurde, wird schnellstmöglich die Netzwerkkonfiguration in den VM-Einstellungen geändert – und siehe da, so funktionierte die Konvertierung.

Zugegebenermaßen wäre es jedoch schöner gewesen, die eigentliche Fehlerursache zu finden. 🙂

Sharing is caring

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.