OSBN/Ubuntuusers Planet RHEL / CentOS XING / LinkedIn / Amazon

mkelfs – Kickstart-Trees für Enterprise Linux komfortabel erstellen

Die letzten Tage habe ich mich verstärkt mit Kickstart unter Spacewalk und Red Hat Satellite beschäftigt und nach einer Möglichkeit gesucht, komfortabel Kickstart Trees für CentOS zu erstellen.

Ich bin dabei zufällig auf einen Blog-Artikel gestoßen, der hierfür ein brauchbares Skript liefert. Das hat mich dazu inspiriert, hierfür ein komfortableres Python-Skript zu entwickeln.

Nach einigen Stunden ist dabei eine kleine Anwendung entstanden, mit welcher komfortabel Trees für sämtliche Enterprise Linux-ähnliche Distributionen (z.B. CentOS, Fedora, Scientific Linux) erstellt werden können: mkelfs. 🙂

Das Tool erlaubt die Angabe von speziellen Mirrors, Release-Versionen und Architekturen. Die benötigten Ordner-Strukturen werden automatisch angelegt und die Dateien mittels wget heruntergeladen.

Das Skript kann auf Github heruntergeladen werden.

Hier gibt es ein Video, dass das Tool in Aktion zeigt:

Beispiele

Anbei einige Beispiele:

$ mkelfs.py --release 6.5 --arch x86_64

Lädt die Kickstart-Dateien für CentOS 6.5 x86_64 vom Standard-Mirror herunter. Die Dateien werden unterhalb /var/satellite/kickstart_tree gespeichert.

$ mkelfs.py --release 4.1 --arch i386 --target /var/museum/ks --mirror http://vault.centos.org

Lädt die Kickstart-Dateien für das angestaubte CentOS-Release 4.1 i386 vom CentOS Vault-Mirror herunter. Die Dateien werden unterhalb /var/museum/ks gespeichert.

$ mkelfs.py -r 6.4 -a x86_64 -m http://www.nic.funet.fi/pub/Linux/INSTALL/scientific -o scientific -fq

Lädt die Dateien für das Scientific Linux-Release 6.4 x86_64 vom Standard-Mirror herunter. Bereits existierende Dateien werden überschrieben und zusätzliche Ausgaben werden unterdrückt.

$ mkelfs.py -f -r 20 -a i386 -m http://mirror.digitalnova.at/fedora/linux -o fedora

Lädt 32-bit Kickstart-Dateien für das Fedora-Release 20 von einem österreichschichen Mirror herunter.

Das war übrigens mein erstes Python-Tool – wenn also jemand Verbesserungsvorschläge hat, bin ich dafür stets empfänglich. 🙂

Sharing is caring

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.