OpenVPN unter Mac OS X Mavericks 10.9

OpenVPN-Verbindungen lassen sich mithilfe der freien Software Tunnelblick unter Mac OS X herstellen – zumindest hatte ich das so in Erinnerung.

Bei der Verwendung der neuesten OS X-Version Mavericks stellt das jedoch ein Problem dar. Die stabile Version von Tunnelblick ist derzeit noch nicht für Mavericks erhältlich, weswegen Beta-Versionen verwendet werden müssen. Diese verrichteten in meinem Fall ihren Dienst jedoch nicht. Tunnel ließen sich zwar konfigurieren und verbinden, jedoch war anschließend keine Netzwerk-Kommunikation mehr möglich. Ein Blick ins Log zeigte die folgende Zeile gleich mehrere Hundert male:

UDPv4: No buffer space available (Code=55)

Die Recherche hat ergeben, dass hier offensichtlich ein Problem mit dem OpenVPN-Client vorliegt – unter anderen Plattformen (Android, Windows, Linux, BSD) kann ich erfolgreich Verbindungen herstellen. In einigen Foren wurden ältere Versionen der Tunnelblick-Software empfohlen – auch das funktionierte in meinem Fall nicht.

Nachdem ich mehrere Stunden mit der Problemsuche verbracht habe, habe ich mir eine andere Software, die sofort ihren Dienst verrichtete, angeschaut: Viscosity

Das Tool ähnelt optisch Tunnelblick, bietet darüber hinaus aber mehr Einstellungsmöglichkeiten – so können beispielsweise die einzelnen OpenVPN-Einstellungen komfortabel über eine grafische Oberfläche anstatt eines Text-Editors angepasst werden. Für Umsteiger gibt es die Möglichkeit, Tunnelblick-Konfigurationen zu importieren. Es gibt eine 30 Tage Testversion, die Vollversion kostet 9 USD.

Schreibe einen Kommentar