CentOS Dojo Köln 2014

Diese Woche fand das erste offizielle CentOS Dojo in Köln statt. CentOS Dojos sind eintägige Fachveranstaltungen, bei denen Administratoren und Entwickler Erfahrungen austauschen. Bestandteil dieser Veranstaltungen sind immer Fachvorträge zu aktuellen Themen.

Freundlicherweise stellte inovex GmbH für diese Veranstaltung ihre Räumlichkeiten und auch ein üppiges Catering bereit. Zwischen Kaffee und Kuchen gab es viel Gelgenheiten für Smalltalk und das Knüpfen von Kontakten. 🙂

Die Fachvorträge

In 7 Fachvorträgen wurden viele interessante Themen besprochen:

  • Deploying foreman in enterprise environments with CentOS“ von Nils Domrose
  • Keepalived & HA-Proxy as an alternative to commercial loadbalancers“ von Jan Gehring
  • Running your own CentOS cloud with OpenNebula“ von Jaime Melis
  • System management with Spacewalk“ von meiner Wenigkeit
  • Getting started with docker.io on CentOS“ von Jürgen Brunk
  • Container Orchestration“ von Timo Derstappen
  • Centralized and structured log file analysis with Open Source and Free Software tools“ von Jens Kühnel

Für mich war beim Vortragsprogramm viel Neues dabei. Insbesondere mit OpenNebula und Docker habe ich mich bisher noch gar nicht beschäftigt, weil schlichtweg die Zeit fehlte. Der OpenNebula-Workshop von Jaime Melis war sehr umfangreich und durchaus interessant. So wurden zwei Hypervisor und entsprechende virtuelle Maschinen konfiguriert und provisioniert – man musste sich also mit den grundlegenen Diensten von OpenNebula auseinandersetzen, um im Workshop voranzukommen. Von Foreman hatte ich bisher einiges gehört, war mir aber nicht über zahlreichen Details der Funktionalitäten im Klaren. Ich kann es kaum erwarten, die einzelnen Features zusammen mit Katello (dem Spacewalk-Nachfolger, erscheint mit integriertem Foreman) ausgiebig zu evaluieren. Nach einem Einstieg in Docker-Container folgten im Vortag von Timo zahlreiche Praxis-Tipps bei der Orchestrierung komplexer Docker-Setups. Zuletzt wurde ein sehr interessantes, aber oftmals vergessenes Thema besprochen: das zentrale standardisierte Speichern von Protokolldateien.

Update:

inovex hat inzwischen die Videos der mitgeschnittenen Vorträge auf YouTube veröffentlicht – hereinschauen lohnt sich: [klick mich!]

Fazit

Nachdem ich über soziale Netzwerke schon viel von CentOS Dojos gesehen habe, habe ich mich sehr darüber gefreut, dass es endlich ein solches Event in Deutschland gab. Ich hoffe, dass in Zukunft weitere Events folgen werden – idealerweise in einer ähnlich angenehmen Location. 🙂

Schreibe einen Kommentar