Keebs

Wer jeden Tag zahlreiche Stunden an einem Computer sitzt verspürt möglicherweise den Bedarf nach einer hochwertigeren Tastatur. Zwar gibt es Tastaturen schon lange bei jedem Discounter – jedoch lassen Verarbeitung und Haptik hier in der Regel deutlich zu wünschen übrig (zumindest für den ambitionierten Anwender).

Unter Vielschreibern, Enthusiasten und Gamern haben sich aus diesem Grund schon vor langer Zeit mechanische Tastaturen etabliert. Diese verfügen über hochwertige Taster und einer insgesamt höheren Verarbeitungsqualität. In der Regel sind diese Tastaturen auch einfacher zu pflegen und es gibt ein großes Angebot an Ersatzteilen – gut für ein langfristig angenehmeres Tippgefühl ohne Ermüdungserscheinungen. Für mich sind mechanische Tastaturen auch ein Stück weit Kindheitserinnerung. Als Kind der 90er erinnere ich mich gerne an die großen und klobigen AT-/XT-Tastaturen mit DIN-Anschluss und schwerem Hub.

Meine Tastatur-Sammlung

Im folgenden eine Auflistung meiner bisherigen Tastaturen:

Das Keyboard Model S Professional

Formfaktor 100%
Keycaps Stock (Laser)
Switches Cherry MX Brown
Sonstiges USB 2.0-Hub

Die Tastatur war 2013 mein Einstieg in die Welt der mechanischen Tastaturen. Zu dieser Zeit tippte ich viel Dokumentationen und Programmcode und hatte schon einige Tastaturen in der 50 Euro-Klasse verschlissen. Gerüchten meiner Arbeitskollegen zufolge soll das an meinem harten Tastenanschlag liegen. Ich entschied mich für das Modell mit Cherry MX Brown-Switches – also für Vielschreiber optimiert. Der Unterschied war unverkennbar und nach einiger Zeit konnte ich sogar meine damaligen Arbeitskollegen von den Vorzügen einer solchen Tastatur überzeugen. 🙂

Das Keyboard 4 Professional

(kein Bild)

Formfaktor 100%
Keycaps Stock (Laser)
Switches Cherry MX Brown
Sonstiges USB 3.0-Hub, Lautstärkeregler

Die nächste Tastatur folgte ein Jahr später als die nächste Tastatur zuhause verschlissen wurde. Da ich mit der Model S sehr zufrieden war, legte ich mir mit der 4 Professional ein Nachfolge-Produkt zu. Dieses hatte sogar einige Sondertasten für Medienplayer und einen Lautstärke-Regler. Ein gelungenes Gadget ist die magnetische Fußleiste („Rul3r„), die auch als Lineal benutzt werden kann. 2019 verkaufte ich die Tastatur, da sich inzwischen schon genügend andere Tastatur angesammelt hatten und ich keinerlei Verwendung mehr für sie hatte.

Vortex Pok3r

Formfaktor 60%
Keycaps Stock (Double-Shot PBT)
Switches Cherry MX Blue
Sonstiges 765g Gewicht

2015 arbeitete ich privat sowohl an einem Desktop-PC als auch an einem Apple MacBook Pro, für das ich mir ein Magic Keyboard zugelegt hatte. Ich suchte eine Tastatur, die farblich und von der Größe zur Apple-Tastatur passte. Mit der Vortex Pok3r fand ich eine sehr kompakte und hochwertige Tastatur. Insbesondere das hohe Gewicht durch das Metall-Gehäuse hatte mich überzeugt. Diesmal entschied ich mich für Cherry MX Blue-Switches . Die Switches sind taktil und verfügen darüber hinaus über ein metallisches Klicken beim Überwinden des Schaltpunkts.

Ducky One 2 TKL

Formfaktor TKL
Keycaps Stock
Switches Cherry MX Brown + O-Ringe

2018 wechselte ich meinen Job und pendelte oft zwischen Home Office und Büroarbeitsplatz. Da ich keinen festen Arbeitsplatz habe suchte ich eine mobile Tastatur. In der Hinsicht bin ich möglicherweise etwas penibel – aber ich finde es nicht sonderlich hygienisch sich die Tastatur mit einer unbekannten Anzahl an KollegInnen zu teilen. Mit der Ducky One 2 TKL fand ich eine mobile, aber dennoch recht konventionelle Tastatur. Das Programmieren auf der Pok3r empfand ich als mühsam, weswegen ich mich diesmal für eine etwas größere Tastatur entschied.

Hier fiel die Wahl auch wieder auf Cherry MX Brown-Switches, die mit zusätzlichen O-Ringen noch gedämpft wurden.

Ducky One 2 Mini RGB

Formfaktor 60%
Keycaps Stock
Switches Cherry MX Brown + O-Ringe

2020 zog ich um und bewegte mich beruflich fast ausschließlich mit öffentlichen Verkehrsmitteln und dem Fahrrad – was zur Folge hatte, dass die Ducky One 2 TKL je nach Terminkalender nicht mehr in den Rucksack passte. Es kam was kommen musste – eine kleinere Tastatur stellte sich als Lösung des Problems heraus. Zufälligerweise verkaufte eine Twitter-Bekanntschaft eine kleinere Ducky One 2 Mini RGB mit meinen favorisierten MX Browns-Switches – oder war es Schicksal? 🙂

Seitdem benutze ich die Tastatur unterwegs oder vorwiegend auch zuhause. Um den WAF zu erhöhren mussten hier jedoch auch O-Ringe verbaut werden. Zugegenermaßen war ich bisher kein Freund von RGB-Tastaturen – aber es hat durchaus Vorteile, wenn man mal in der Dämmerung tippt und die Tasten beleuchtet werden.

UT47.2 Custom Build

Formfaktor 40%
Keycaps Lasered DSA, DSA Purple Blanks, Smogon-Artisan
Switches OUTEMU Silent Forest 68g Tactile
Sonstiges Hotswap-Sockel, 8x WS2812B RGB, USB-C

2020 überraschte mich ein enger Freund zum 30.Geburtstag mit einem UT47.2-Kit – einer Tastatur im sehr kompakten 40%-Formfaktor. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich bisher immer einen Bogen um Eigenbau-Tastaturen mit Platinen aus der Community gemacht, weil mir das zu aufwändig erschien. In Foren wie Reddits r/MechanicalKeyboards tummelt sich eine große Community, die auch selbstständig Platinen, Tastenkappen und Gehäuse herstellt. Diese Teile werden dann in Crowdfunding-Manier nur in Kleinstserien produziert, was im Widerspruch zum schnellen Kauf steht.

Nun war das Kind jedoch in den Brunnen bzw. in den Kaninchenbau gefallen und ich musste für die als Reisetastatur angedachte UT47.2 passende Taster, Tastenkappen und ein Gehäuse finden. Das Schöne an den Community-Platinen ist, dass die Firmware der Tastaturen in der Regel quelloffen ist. Bei vielen Tastaturen lässt sich sogar der genutzte Microcontroller austauschen – so lassen sich ganz leicht Bluetooth-Funktionalität oder besondere Tastenkombinationen nachrüsten. Das eröffnet ganz neue Möglichkeiten – insbesondere für sinnfreie Spielereien.

Das Projekt ist immer noch nicht ganz abgeschlossen, aber das erste Ergebnis kann sich schon mal sehen lassen.

BM16A Macropad Custom Build

Keycaps Lasered DSA, DSA Blanks
Switches OUTEMU Silent Forest 68g Tactile
Sonstiges 4x WS2812B RGB, USB-C

Dank permanentem Home Office und regelmäßigen Lockdowns hatte ich 2020 viel Zeit, die ich verstärkt auch auf Reddit verschwendete. Dort entdeckte ich sogenannte Macropads – also Kleinsttastaturen für Nummernblöcke oder Funktionstasten. In Kombination mit der quelloffenen QMK-Firmware eröffnet das zahlreiche neue Möglichkeiten. Da ich zu diesem Zeitpunkt beruflich viele Remote-Trainings abhielt sah ich hier direkt mehrere Use Cases:

  • Reaktion auf Videoanfragen
  • Kontrolle von Mikrofon-Level
  • Verwenden der Lieblingsemojis

Da ich durch die UT47.2 ohnehin schon regelmäßig auf AliExpress unterwegs war, war mit dem BM16A ein solches Macropad schnell gefunden und bestellt.

2% Milk Macropad Custom Build

Keycaps DSA Blanks
Switches OUTEMU Silent Forest 68g Tactile
Sonstiges 1x WS2812B RGB, Arduino Pro Micro

Eigentlich als Gag gedacht verbreitete sich 2021 ein Macropad in Form und Farbe einer Milchtüte mit sage und schreibe stolzen zwei Tasten in der Community wie ein Lauffeuer. Da ich inzwischen eine Vorliebe für das Bauen von Tastaturen hegte war natürlich klar, dass ich mich auch für diesen Spaß begeistern konnte.

Der verbaute Arduino Pro Micro-Controller kann ebenfalls über QMK genutzt werden – eine RGB-LED lädt zu Spielereien ein.

Gherkin Custom Build

Formfaktor 30%
Keycaps DSA Blanks
Switches OUTEMU Silent Forest 68g Tactile
Sonstiges Hotswap-Sockel via Mill-Max 0305 Holtite, QMK Proton-C Rev.2, Speaker

Beim Stöbern im Internet entdeckte ich zufällig einen noch kleineren Tastatur-Formfaktor: 30%. Die Gherkin ist eine Tastatur mit 30 Tasten – und sie ist nicht nur außerordentlich klein, sondern auch günstig. Sie unterstützt das Verwenden einiger Microcontroller und ist somit auch QMK-fähig. Von praktikablen Tippen kann hier nicht die Rede sein – aber hey, es geht auch primär um den Spaß, oder? 🙂

Keychron K8

Formfaktor TKL
Keycaps Stock (ABS)
Switches Durock Silent Linear Switches Daybreak 67g
Sonstiges Hotswap-Sockel, 4000mAh Akku, Bluetooth 5.1 und USB-C

Nach einem Jahr des ständigen und gemeinschaftlichen Home-Office suchte ich 2021 nach einer nahezu lautlosen Tastatur. Wie ich feststellen musste, werden selbst mit O-Ringen versehene MX Browns von Mitmenschen, die nichts mit mechanischen Tastaturen anfangen können, als störend empfunden. Meine sonst gern genutzten OUTEMUs wären auch eine Option gewesen – jedoch wollte ich nicht so lange auf eine Lieferung warten und entschied mich für ein Experiment.

Während ich bisher immer auf taktile bzw. clicky Switches setzte, habe ich mir bei der K8 für lineare und vorgefettete (pre-lubed) Switches entschieden. Da die K8 Hotswapping bietet war das Austauschen der Switches nur eine Frage von Minuten.

Ich muss zugeben, dass sich mit meinem Urteil über lineare Switche bisher falsch lag. Die Durock Daybreaks tippen sich sehr angenehm und flüsterleise, die 67g Betätigungskraft sind ein guter Wert. An den fehlenden Widerstand am Schaltpunkt gewöhnt man sich in ein paar Stunden. So kann ich beim schnellen Tippen keine Vertipper mehr feststellen.

Mehr Details finden sich im Testbericht.

Sharing is caring